Nach 20 Jahren zurück im Herzen Heidelbergs

Ende der Neunziger Jahre verlies Marcus Curth das elterliche Friseurunternehmen. Zwischenzeitlich hat er sich in Hamburg niedergelassen, sich dort den Ruf als einer der besten Haarexperten der Stadt erworben. Im Januar 2019 kehrt er nun zu den Wurzeln zurück.

Die Fachpresse hat den Sohn von Unternehmensgründer Roland Curth einmal als „Enfant Terrible der Friseurbranche“ bezeichnet. Marcus Curth arbeitet aktuell als Friseur-Coach im gesamten deutschsprachigen Raum. Parallel leitet er einen größeren Friseursalon im Hamburger Westen und ist Vorsitzender der Prüfungskommission der Friseurinnung.

Der Wahl-Hamburger möchte seinen Lebensmittelpunkt an der Elbe behalten, hat im August 2018 eine waschechte Hamburgerin geheiratet. Auch die beiden Kinder aus erster Ehe leben in Hamburg. Ab Januar 2019 wird er im 14-tägigen Rhythmus das Team von CURTH HAIR & BEAUTY verstärken. Jede zweite Woche ist er vor Ort in Heidelberg. Einerseits um die Mitarbeiter des Unternehmens zu trainieren, anderseits um das Esprit der Elb-Metropole auf die Köpfe der Heidelbergerinnen und Heidelberger zu bringen.